Sieger Wettbewerb Zivilcourage

Preisträger:
 
1. Platz:
Comic von Lisa Hamburger und Liesa Bargstedt (E1a)
Büchergutschein 100,-
2. Platz:
Video von Carolin Ryba, Lea Marynek, Luisa Landahl, Paulina Kerpen, Pauline Haas,
Hannah Parow, Julia Ostahild (alle 9b)
Büchergutschein 70,-
3. Platz:
Plakat von Jannik von Cossel (9b)
Büchergutschein 30,-
 
Auch alle nicht platzierten Teilnehmer haben einen Büchergutschein im Wert von 5,- als Anerkennung ihrer gelungenen Beiträge erhalten.

Tage der Zivilcourage am Gymnasium Trittau

Der Kriminalpräventive Rat Trittau hat sich in diesem Jahr schwerpunktmäßig mit dem Thema Zivilcourage beschäftigt. In diesem Rahmen, ausgehend aber von einer Initiative von Schüler- und Elternseite führte das Gymnasium Trittau in der Zeit vom 30. November bis zum 4. Dezember die „Tage der Zivilcourage“ durch: Jede Klasse der Schule beschäftigte sich in der Woche zumindest ein paar Stunden einmal eingehender mit dem Thema Zivilcourage, lediglich den kurz vor dem Abitur stehenden Abschlussklassen war die Teilnahme freigestellt. In einigen Jahrgängen wurde z.B. ein zuvor gemeinsam in der Klasse geschauter Film anschließend zusammen mit der Klassenleitung besprochen und dabei auch allgemein der Bezug zur Zivilcourage hergestellt. In anderen Jahrgängen kamen Referenten des ikm (Institut für konstruktive Konfliktaustragung und Mediation e.V.) aus Hamburg zum Einsatz und gestalteten einen „Crash-Kurs“ zum Thema Zivilcourage. In den 5. Klassen gestalteten zuvor ausgebildete Teams aus Schülern höherer Jahrgänge jeweils eine Doppelstunde.

Während der Woche fanden sich innerhalb des gesamten Schulgebäudes verteilt Plakate als „Denkanstöße“: Situationsbeschreibungen oder  Fotos zum Thema Zivilcourage, die zum Nachdenken anregen sollten.

Als besonderes Angebot fand zudem ein vom ikm gestaltetes Multiplikatorenseminar statt: jeweils ca. drei Schüler oder Schülerinnen jeder 8. und 9. Klasse wurden dort geschult. Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler sollen ihre Erkenntnisse und Erfahrungen nun in die jeweilige Lerngruppe tragen.

Außerdem gab es einen Wettbewerb zum Thema „Was ist Zivilcourage? Ein Beispiel aus dem Schulalltag!“. Dabei konnten Situationen als Bilder, Comics, Geschichten, Plakat oder Handyvideo dargestellt werden, in denen am Gymnasium Trittau schon Zivilcourage gezeigt wurde. Oder es konnten Situationen dargestellt werden, in denen mehr Zivilcourage gezeigt werden müsste.

Gefördert wurde das umfangreiche Programm durch Zuschüsse des Rates für Kriminalitätsverhütung Schleswig Holstein (angesiedelt im Innenministerium in Kiel), durch die Jugendschutzbeauftragten des Kreises Stormarn sowie die InvaCon Unternehmensgruppe. Dadurch wurde die seit Jahren erfolgreiche Präventionsarbeit am Gymnasium Trittau, immer wieder zuverlässig unterstützt durch die finanziellen Zuwendungen des Lions Club Hahnheide, um einen weiteren sinnvollen Aspekt bereichert.

 

Artikel vom