Das Ziel des Projekts besteht in erster Linie darin, den Gastschülerinnen und -schülern die deutsche Kultur und das Gemeinwesen sowie die jeweilige regionale Lebensart nahe zu bringen. Durch den Schulbesuch und das Zusam­menleben mit den Gastfamilien können sie ihre Deutschkenntnisse anwenden und verbessern. So haben die Schülerinnen und Schüler einerseits die Möglichkeit „uns Deutsche“ kennenzulernen, andererseits profitieren die Gastfamilien von der kolumbianischen Kultur und der spanischen Sprache. Daraus kann sich eine langjährige Freundschaft entwickeln, die beide Kulturen ein Leben lang miteinander verbindet und den Gedanken einer gelungenen Völkerverständigung verwirklicht. Die jungen Bewerberinnen und Bewerber sind höchst motiviert, wurden von ihren Heimatschulen sorgfältig ausge­wählt und auf den Aufenthalt in Deutschland gut vorbereitet. Die Jugendlichen verfügen über ein Visum für den Schengen-Raum und eine Kranken- und Haftpflichtversicherung.

Die kolumbianischen Gastschüler des aubiko-Projektes sollen bereits im Februar 2016 für sechs Monate aufgenommen werden.

Artikel vom